"Wie geht es Dir?" -  "Hast Du Schmerzen?" -  "Was wünschst du dir?"  "Möchtest du mir etwas sagen?" -

"Warum tust du das (nicht)"?

 

Auf diese und ähnliche Fragen wünschen sich viele Tierhalter eine Antwort. Vielleicht möchtest Du Deinem Tier auch etwas sagen,  bist Dir aber nicht sicher, ob es "ankommt". Und obwohl jeder von uns die Fähigkeit zur telepathischen Kommunikation mit Tieren in sich trägt, benötigt es manchmal Unterstützung "von Außen". Tierkommunikation bezeichnet einen Kontakt auf Seelenebene mit einem lebenden oder verstorbenen Tier. Dies geschieht über verschiedene Kanäle, die sogenannten Hellsinne, die bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Auf diese Weise mit Tiere - oder auch mit Menschen - in Kontakt zu treten, hat nichts mit übersinnlichen Fähigkeiten zu tun und ist kein Hokuspokus und keine Scharlatanerie. Kontakte auf Seelenebene funktionieren über Telepathie und das ist eine uralte Fähigkeit, mit der wir alle zur Welt kommen und die uns im Laufe unseres Lebens mehr oder weniger aberzogen wird. Mit der Hektik und Struktur des Lebens, mit all den messbaren Parametern wie Zeit und Raum, mit der Vernunft und mit dem Verstand werden diese ursprünglichen Fähigkeiten immer weiter verdrängt, bis sie schließlich bei den meisten Menschen vollständig verkümmert sind. Die gute Nachricht ist: sie sind nicht weg, sondern schlafen nur ganz fest und können wieder zum Leben erweckt werden.

Ablauf einer Tierkommunikation

Ich verbinde mich telepathisch mit Deinem  lebenden oder verstorbenen Tier und stelle ihm die Fragen, die Du mir zukommen lässt (bis fünf Fragen). Im Anschluss fertige ich wahlweise ein schriftliches oder ein Audio-Gesprächsprotokoll an und sende es Dir zu.  Wir vereinbaren einen Telefontermin und können hier mögliche Verständnisfragen klären und ich teile Dir meine Gefühle & Gedanken während des Gesprächs mit. Solltest Du noch eine Rückfrage an Dein Tier haben, kann für 39 Euro ein Folgegespräch gebucht werden. Während des Gesprächs beziehe ich bei Bedarf und mit Erlaubnis des Tierhalters energetische Heilweisen (Reiki, Quantenheilung) mit ein.

 

Die Tierkommunikation ist auch in der Sterbebegleitung eine wundervolle Möglichkeit, Dein Tier einzubeziehen und es nach seinen Wünschen und Vorstellungen zu befragen!

Ich benötige für ein Seelengespräch mit Deinem Tier den Namen und ein Foto

Die Tierkommunikation ersetzt im Krankheitsfall nicht den Besuch beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker, kann jedoch eine wundervolle Ergänzung dazu sein!


Die Hellsinne

 

Hellsehen

Bilder, Bilderreihen, Farben, Licht oder Energien werden vor dem "inneren Auge" oder tatsächlich (Farben, Energien) sichtbar.

Hellfühlen

Fühlen von körperlichen Empfindungen und Spüren von Emotionen, aber auch von Berührungen  (Luftzug, Gänsehaut, Streicheln)

 

Hellwissen 

Wird auch als "intuitives Wissen" oder "Eingebung" bezeichnet. Eine Information ist auf einmal einfach da, so klar und deutlich, dass man weiß, das kommt "von woanders". mit ein wenig Übung kann man das immer besser von den eigenen Gedanken und Gefühlen unterscheiden.

 

Hellhören

Inneres Hören von Geräuschen, Worten, Sätzen oder Satzteilen. Dies kann das Miauen einer Katze sein, ein Klopfzeichen oder eine lautlose verbale Mitteilung.

 

Hellschmecken und Hellriechen